2011 Jan Pannach und Lars Wegmann gewinnen überraschend das Aufstiegsturnier zur 1.Bundesliga

 

In Erfurt fanden am 14./15.10. 2011 die Deutschen Hallenradsportmeisterschaften statt. Sportler aus über 90 Vereinen rangen im Kunstfahren, Einradfahren, Radpolo der Frauen und in der Königsklasse Radball um die insgesamt 12 Meistertitel. Mittendrin fand das Qualifikationsturnier der sechs besten Radballteams der zweiten Bundesliga um die begehrten drei Aufstiegsplätze zur 1.Liga statt. Sechs Bundesländer hatten mit Hechtsheim (Rheinland-Pfalz), Langenschiltach (Württemberg), Zscherben (Sachsen-Anhalt), Nordshausen (Hessen), Leipzig (Sachsen) und Cottbus je eine Mannschaft im Aufstiegsturnier. Der Lausitzer Radsportverein Cottbus mit Jan Pannach und seinem neuen Partner Lars Wegmann wurden von Anfang an als Außenseiter gehandelt. Nach einem Zittersieg gegen Zscherben mit 4:3 steigerte sich jedoch Cottbus kontinuierlich und besiegte Hechtsheim 6:2, Leipzig 5:3 und Nordshausen 5:1. Damit war der Aufstieg in die 1.Liga perfekt. Das letzte Spiel gegen Langenschiltach 4:4 war nur noch Formsache. An diesem Wettkampftag brillierte Jan Pannach durch seine überragende Schnelligkeit und technische Versiertheit auf dem Rad. Der erfahrenere Lars Wegmann war im Tor durch geschicktes Stellungsspiel und reaktionsschnelle Paraden kaum zu überwinden. Dazu verwandelte Wegmann raffiniert und platziert nahezu jeden Freistoß oder Strafstoß. Der lange Weg der Cottbuser Radballelite nach oben begann vor mehr als 11 Jahren. Jan Pannach und Mario Bossan konnten 1999/2000 mit dem Einstieg in den Männerbereich die Landesliga überspringen und gleich in der Verbandsliga starten. Sie schafften anschließend nicht nur sofort den Aufstieg in die Oberliga, sondern düpierten viele alte Hasen aus Berlin/Brandenburg gleich mit dem Landesmeistertitel. Der Sprung in die 2. Bundesliga über zwei harte Relegationsturniere gelang erst im dritten Anlauf. Es folgten zwei Jahre schwerer Abwehrkämpfe gegen den Abstieg unter den 12 Teams der 2.Bundesliga Staffel Nord. 2007 und 2008 festigten Bossan/Pannach ihre Position in der ersten Liga-Hälfte. 2010 schafften sie erstmals als Drittplatzierte den Weg über das erste Relegationsturnier zum finalen Aufstiegsturnier bei den Deutschen Meisterschaften in Hamburg. Sie scheiterten noch knapp. In diesem Jahr begann die „Mission Aufstieg“ mit Pech und Glück. Jan’s langjähriger Partner Mario Bossan konnte seit dem letzten Punktspielturnier den Sommer über nicht voll trainieren und fiel aus. Cottbus konnte mit dem Iserlohner Lars Wegmann noch rechtzeitig einen Ersatzmann finden. Die Sensation ist perfekt, in der Cottbuser Sportgeschichte wird es nun erstmals ein Punktspielturnier der 1.Bundesliga im Radball geben. 
RV Hechtsheim          - KSC Leipzig              1:2   
 RSV Zscherben          - LRV Cottbus              3:4   
 RV Langenschiltach     - SV Nordshausen           3:1   
 RV Hechtsheim          - LRV Cottbus              2:6   
 RV Langenschiltach     - KSC Leipzig              2:6   
 RSV Zscherben          - SV Nordshausen           1:4   
 LRV Cottbus            - KSC Leipzig              5:3   
 RV Hechtsheim          - SV Nordshausen           2:2   
 RSV Zscherben          - RV Langenschiltach       3:2   
 SV Nordshausen         - LRV Cottbus              1:5   
 RSV Zscherben          - KSC Leipzig              3:4   
 RV Hechtsheim          - RV Langenschiltach       2:4   
 SV Nordshausen         - KSC Leipzig              7:5   
 RV Langenschiltach     - LRV Cottbus              4:4   
 RV Hechtsheim          - RSV Zscherben            2:2   

Tabelle

  Sp.

  s

  u

  n

    Pkt.

    Tore    

Diff.

LRV Cottbus

5

4

1

0

13

24

:

13

11

KSC Leipzig

5

3

0

2

9

20

:

18

2

SV Nordshausen

5

2

1

2

7

15

:

16

-1

RV Langenschiltach

5

2

1

2

7

15

:

16

-1

RSV Zscherben

5

1

1

3

4

12

:

16

-4

RV Hechtsheim

5

0

2

3

2

9

:

16

-7

 Entscheidungsspiel um Platz 3: Nordshausen:Langenschiltach 3:0

Fotoimpressionen vom Aufstieg...

Cottbus - Leipzig 5:3

Cottbus - Nordshausen 5:1

Mannschaftsleiter Lutz Pannach mit Lars Wegmann

Coach Axel Schön mit Jan Pannach

Siegerehrung ( Leipzig, Cottbus, Nordshausen)

So sehen Sieger aus ....

 

Das Aufstiegsteam mit Feldspieler Jan Pannach, Mannschaftsleiter Lutz Pannach, Coach Axel Schön und Torwart Lars Wegmann