Nach dem Jahr 2000 wurde das Radballteam Mario Bossan und Jan Pannach 2004 erneut zur Mannschaft des Jahres gewählt

 

 

(v.l.) Mario Bossan, SCC-Turner Robert Juckel, Jan Pannach, Weike Kiehm von den Lok-Keglerinnen, Eberhard Pöschke für Trixi Worrack, Marco Geisler, Kathrin Ernst, Reiner Kruk für Toni Mohr, Eberhard Walter für Olaf Pollack sowie Yvonne Sehmisch (vorn).

Cottbuser Sportler des Jahres 2004:
Die Radballmannschaft des Lausitzer Radsportverein Cottbus mit Mario Bossan und Jan Pannach, bei den Frauen Trixi Worrack, sowie Olaf Pollack bei den Männern. Cottbus ist die Stadt des Fahrrades. Fast jeder vierte Weg durch die Stadt wird auf dem Rad zurückgelegt, und diese Zuneigung schlägt sich auch in der Wahl zu den Sportlern des Jahres nieder. Mit Trixi Worrack, Olaf Pollack und Mario Bossan/Jan Pannach vom LRV dominierte die radfahrende Elite die Umfrage des Jahrganges 2004. Die Oberbürger- meisterin Karin Rätzel gratulierte den erfolgreichen Athleten und dankte gleichzeitig den vielfach ehrenamtlich Tätigen im Cottbuser Sport.

Ergebnisse Sieger und Platzierte

Frauen:
1. Trixi Worrack 731 Stimmen,
2. Yvonne Sehmisch 603,
3. Kathrin Ernst 458,
4. Christin Muche 355,
5. Angela Brodtka 325,
6. Katrin Meinke 236,
7. Nancy Rinkau 207.

Männer:
1. Olaf Pollack 573,
2. Toni Mohr 433,
3. Marco Geisler 358,
4. Thoralf Berg 322,
5. Robert Juckel 291,
6. Uwe Haußig 274,
7. Maximilian Levy 258,
8. Enrico Wagner 214,
9. Stefan Wiesner 192.

Mannschaften:
1. LRV Cottbus Radball 850,
2. SC Cottbus Turnen 527,
3. Lok Cottbus Kegeln 422,
4. Lok Raw Kanupolo 308,
5. FC Energie Fußball 273,
6. Jazz Dance Club 260,
7. LHC Cottbus Handball 196,
8. VBSF Cottbus Billard 79.